Ein Blog? Was ist das?



Hallo zusammen!

"Ein Blog? Was ist das? Und was will er damit?" werden sich nun sicher einige Leser fragen.

Wikipedia definiert den "Blog", der eigentlich nur eine Abkürzung für "Weblog", also "Internetlogbuch" ist, in etwa so:
"Ein Blog ist ein für den Herausgeber („Blogger“) und seine Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrung als auch der Kommunikation dienen und ist insofern dem Internetforum sehr ähnlich."
Alles klar? Ich fand diese Definition doch eher ein wenig verwirrend.

Blogs sind für mich eher eine Art "Tagebücher" gewesen, in die man nicht zwangsläufig jeden Tag, aber doch schon einigermaßen Regemäßig Einträge schreibt. Immer öfter findet man solche Blogs vor allem im privaten Bereich. Menschen, die ihre weit entfernt wohnende Familie auf dem Laufenden halten wollen findet man ebenso wie pubertierende Teenager, die einfach mal die Meinung sagen wollen.

Aber neben alledem haben Blogs nun mittlerweile auch verstärkt Einzug in die Segelszene genommen und ich traf auf meiner Reise kaum eine Yacht die nicht zumindest einen Blog hatte, mit dem sie ihre Freunde auf dem laufenden hielt.

Aber warum nun dieser Blog?
Nun, so wie es derzeit aussieht, werde ich sicher noch einen Augenblick hier in Deutschland bleiben, bevor es eine neue Reise mit einer neuen Maverick geben wird. Aber da meine Website dennoch weiterhin von vielen dutzenden Lesers täglich besucht wird und ich die Seite nicht verkümmern lassen will, wird es nun in Zukunft hier in diesem Blog, diesem Tagebuch, von Zeit zu Zeit Neuigkeiten geben. Und das schon bald, denn ich zwei Wochen beginnen für mich die Semesterferien. Wohin es mich diesmal treiben wird, ist noch ziemlich ungewiss. Annabelle hat gerade letzte Woche einen neuen Satz Wanten und ein neues Vorstag bekommen (alle 5mm stark), ist also wieder vollkommen seetauglich und die Ostsee ruft!

Gleichzeitig ruft allerdings auch die Nordsee - mitte Juli werde ich für ein, zwei Wochen nach England fliegen, um mit Nick, einem jungen Australier, seine 26 Fuß lange Contessa hinüber nach Hamburg zu segeln. Seine Geschichte gibt es HIER zu lesen

Anschließend geht es dann mit Annabelle auf Reisen. Zwischendurch wird es hier immer wieder einen kleinen Zwischenstand mit ein paar Fotos geben. Wie gehabt.

Die Website www.allein-auf-see.de bleibt natürlich weiterhin bestehen, ebenso die Texte und die vielen tausend Fotos. Soweit die Pläne!

Ich melde mich wieder.

Euer Johannes