Kalte Weihnachten

Foto 1 Liebe Leser, eigentlich sollte nun hier von Weihnachten unter Palmen zu lesen sein, von 20 Grad Lufttemperatur und T-Shirt-Wetter. Wer den letzten Blogeintrag auf YACHT-Online gelesen hat (hier ist der LINK), hat schon erfahren, dass wir Weihnachten stattdessen in der norddeutschen Kälte verbracht haben. Nachdem wir "Maverick" vergangenen Sonntag in Quinta do Lorde festgemacht haben, ging Dienstagmorgen unsere Maschine nach Hamburg. Wie es immer so ist, habe ich natürlich schon ein paar Sprüche gehört, "um die Welt will er segeln, aber zur Weihnachtsgans fliegt er nach Hause …" 😉 Und es mag wirklich verwirrend sein, dass wir plötzlich wieder in Deutschland sind. Eigentlich haben wir aber schon seid der Abfahrt geplant, dass wir Anfang Dezember von den Kanaren nochmal nach Hause fliegen, um letzte Arztbesuche zu erledigen. Cati braucht wegen einer chronischen Krankheit ein aktuelles Blutbild (das eigentlich schon einen Monat überfällig ist) und ich – mal wieder – einen Zahnarztbesuch. Wie bei der ersten Reise hatte ich während der Portugal-Etappe ständig mit Zahnschmerzen zu kämpfen, die nun beseitigt werden sollen. Außerdem stehen ein paar letzte Impfungen an, die ich vor der Abreise wegen bestimmten Intervallen nicht mehr abholen konnte. Dass wir nun statt von den Kanaren mit Ryanair (100 Euro hin und zurück, ohne Gepäck) stattdessen von Madeira (220 Euro, hin und zurück, mit Gepäck) geflogen sind, liegt an den vielen Verzögerungen während der ersten 2000 Seemeilen. Aber nun scheint das Schiff wirklich eingefahren zu sein. Auf dem Weg nach Madeira hat es sich wirklich wunderbar gemacht und es ist nichts kaputt gegangen. Am 7. Januar fliegen wir zurück zum Boot und werden trotzdem ein paar weitere Ersatzteile im Freigepäck haben. Dann ist geplant, eine weitere Woche auf Madeira zu verbringen, eine Geschichte zu produzieren und ein wenig Büroarbeit zu machen (ich muss ja regelmäßig Geld verdienen …), bevor wir dann Mitte Januar weitersegeln. Wahrscheinlich stoppen wir auf den Kanaren gar nicht mehr, sondern nehmen gleich Kurs auf die Karibik. Wir werden berichten … Bis dahin wünschen wir allen Leser – leicht verspätet – noch eine gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir sind sehr gespannt auf 2015 und wohin uns unsere Kurse führen werden. Vielen Dank an euch, die ihr uns im Internet begleitet, unterstützt und ein stückweit mitsegelt. Es macht uns wirklich große Freude, euch an Bord zu haben! 🙂 Johannes (und Cati) Foto 2 JOE_7625 JOE_7649 Kopie