Kurzer Umweg

DSC_8850 Eine kurze Meldung, damit sich all die Mitverfolger bei Facebook und Marinetraffic nicht wundern: Wir gehen gleich nochmal kurz auf Kurs Süd. An Bord ist alles in Ordnung und wir haben auch nicht etwa unsere Schlappen am Steg in St. Georges stehen lassen 😉 Johannes hat im Süden Grenadas ein Schiff entdeckt, das ihn in den vergangenen 12 Jahren sehr beschäftigt hat. Es liegt jetzt nur 50 Seemeilen entfernt, aber je weiter wir nach Norden segeln, desto kleiner wird die Wahrscheinlichkeit es wiederzusehen. Cati weiß, wie sehr das Schiff Johannes bewegt – und er würde keine Ruhe bekommen, ehe er es nicht besucht hat. Also hat sie den Umweg vorgeschlagen. Schließlich muss man seine Träume leben – und was macht da ein Umweg von 100 Seemeilen? Für etwa zwei Tage segeln wir dorthin zurück – und dann wieder nonstop nach Union Island, um an unsere Route anzuschließen. Noch ein Vorteil dieser Detour: Wir treffen unsere Freunde von der "Maya" wieder und können die Tobago Cays zusammen erleben! 🙂 Vielen Dank fürs Lesen!